Gewinde reparieren an der T-Bar

Hydrofoiling-Bastelecke. Selbstgebaute Hydrofoils und Tuning.
Antworten
Benutzeravatar
crazyfrog
jr. member
jr. member
Beiträge: 17
Registriert: Do 23. Mär 2017, 20:11
Hydrofoiling seit: 1. Mai 2004
Land: Schweiz

Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von crazyfrog » Do 4. Mai 2017, 17:24

Bevor ihr euch mal daran macht, das T-Bar zu zerlegen und dabei ein Gewinde kaputt geht :@ , liest diese Tipps...

Wollte die Wings zum gründlich polieren demontieren. Natürlich zuerst die Schrauben ordentlich vorgewärmt und dann versucht zu lösen.
Von insgesamt 7 Schrauben konnten so gerade mal 2 gelöst werden.

Bei den anderen drehte der 6-kant durch (f*** inch). Lösung: lange Sechskantmutter auf die die Schraube heften und lösen
IMG_3120.JPG
IMG_3120.JPG (30.54 KiB) 4181 mal betrachtet
Auf diese Weise konnten 6 der 7 Schrauben gelöst werden... Doch eine war zäh.

die Haftschweissungen der 6-Kantmutter waren zu schwach und brachen ab. Darauf hin heftete ich ein 15x8 Flascheisen an und versuchte zu drehen. Es drehte sich, doch nur so lange bis der Schraubenkopf abbrach... (s***t).
IMG_3121.JPG
IMG_3121.JPG (34.99 KiB) 4181 mal betrachtet
Na dann, in die Mitte ein Loch bohren und mit einem
10003612_910_FR_12.JPG
10003612_910_FR_12.JPG (4.39 KiB) 4181 mal betrachtet
den Rest der Schraube raus holen... und das hätte ich besser nicht tun sollen. Klick, und das Werkzeug brach ab. :envy:
Bohren geht nicht, da viel zu hart...
Sprengen geht nicht, da sonst t-Bar auch kaputt...

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
crazyfrog
jr. member
jr. member
Beiträge: 17
Registriert: Do 23. Mär 2017, 20:11
Hydrofoiling seit: 1. Mai 2004
Land: Schweiz

Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von crazyfrog » Do 4. Mai 2017, 17:30

Lösung war: Rundherum wo es zum bohren geht mit einem 1.2mm Bohrer Löcher bis zum Ende der Schraube bohren. Dann 30% Salzsäure hinein geben, warten bis es nicht mehr zischt, auswaschen. Das ganze ca. 50x wiederholen.
Danach habe ich einen Gewindestift mit Innensechskant angeheftet und vorsichtig daran gedreht. Als es sich nicht drehte, nochmals ein paar Durchläufe mit Salzsäure bis schliesslich die Schraube rausdreht werden konnte. :)
IMG_3170.JPG
IMG_3170.JPG (27.97 KiB) 4179 mal betrachtet
IMG_3171.JPG
IMG_3171.JPG (28.5 KiB) 4179 mal betrachtet
Danach habe ich den "Krater" ausgebohrt und ein M12x1 Feingewinde eingeschnitten.
IMG_3184.JPG
IMG_3184.JPG (34.52 KiB) 4179 mal betrachtet

Benutzeravatar
crazyfrog
jr. member
jr. member
Beiträge: 17
Registriert: Do 23. Mär 2017, 20:11
Hydrofoiling seit: 1. Mai 2004
Land: Schweiz

Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von crazyfrog » Do 4. Mai 2017, 17:32

dazu eine passende Hülse aus INOX mit innen 3/8" UNC und aussen M12x1.
IMG_3185.JPG
IMG_3185.JPG (28.54 KiB) 4179 mal betrachtet
Dann noch das ganze mit Lochtite zusammenschrauben und erledigt.
IMG_3186.JPG
IMG_3186.JPG (27.28 KiB) 4179 mal betrachtet
Falls einem das gleiche passieren sollte, ich würde euch aus dem Schlammasel helfen...

Endlich kann die T-Bar und die Wings poliert werden.

Borni
jr. member
jr. member
Beiträge: 84
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 17:19
Zugboot: X-10
Land: Deutschland

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von Borni » Fr 5. Mai 2017, 06:34

Gute Arbeit !! du kannst bei mir in der Firma anfangen. Top Handwerker

Benutzeravatar
crazyfrog
jr. member
jr. member
Beiträge: 17
Registriert: Do 23. Mär 2017, 20:11
Hydrofoiling seit: 1. Mai 2004
Land: Schweiz

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von crazyfrog » Fr 5. Mai 2017, 12:02

Gelernt ist gelernt.
Mit dem passenden Werkzeug machen solche arbeiten trotzdem Spass...

Benutzeravatar
Tom
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4501
Registriert: Di 18. Jan 2005, 22:17
Hydrofoiling seit: 0- 0-2002
5 besten Tricks: Air KGB, wake ff, air 360, wake roll
hydrofoil setup: 2010 SkySki LE mit EVO Tower
Zugboot: X-Star LY6, FlyHigh Tower Extension & Ballast, Stereo
Heim-Spot: Lateraal Kanal, Niederlande
Lieblings-Trick: 50+ wake front flip
Lieblings-Getränk: Reissdorf Kölsch
Lieblings-Spot: Luganer See
Lieblings-Boot: X-Star
Land: Deutschland
Wohnort: Leverkusen Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von Tom » Fr 5. Mai 2017, 13:55

Pressluft Schlagschrauber benutzen und ordentlich vorher mit Rostlöser behandeln. Warm machen geht gut wenn man die Schraube glühend-rot macht, aber das geht bei Alu-Tbar nicht. Wenn man die Schrauben mit Teflonband umwickelt oder mit Gewindedichtmittel behandelt dann kann man sie gut lösen. Viele Leute denken bloß nicht dran.
Bild

Benutzeravatar
crazyfrog
jr. member
jr. member
Beiträge: 17
Registriert: Do 23. Mär 2017, 20:11
Hydrofoiling seit: 1. Mai 2004
Land: Schweiz

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von crazyfrog » Fr 5. Mai 2017, 18:50

Pressluftschlagschrauber war auch erfolglos. Klar weichte ich auch die Schrauben ordentlich mit Kriechöl ein....
Und du hast recht, wenn man beim Zusammenbau schon ans lösen denkt, dann sollte man Teflonband, Teflonfett oder änhliches nehmen.

Benutzeravatar
Ralph
Top Poster
Top Poster
Beiträge: 1654
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 15:44
Hydrofoiling seit: 0- 0-2001
hydrofoil setup: SkySki LE ShockTower, Airchair Board, FT7.5 T-Bar, FT7.5 Frontw, FT7.5 Rearwing
Zugboot: Mastercraft X1
Heim-Spot: Rhein Nebenarm Mainz/Wiesbaden (Kastel)
Lieblings-Trick: Gainer
Lieblings-Getränk: Tequila Sunrise
Lieblings-Spot: Lake Viverone
Lieblings-Boot: Mastercraft X1
Land: Deutschland
Wohnort: Mainz-Kostheim

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von Ralph » Sa 6. Mai 2017, 18:53

Ich habe da so meine Bedenken....
Du hast durch die größere Bohrung das Fuslage ausgerechnet bei der ersten Schraube zum Strut durch den größeren Durchmesser deutlich geschwächt.
Ich habe schon T-Bar gesehen die an genau dieser Stelle gebrochen sind ohne dass das Sackloch vergößert wurde.
Der Ski ist mit Vorsicht zu genießen, kannst du dir vorstellen was das Frontwing macht wenn das Fuslage an dieser Stelle bricht?
Der Ski geht mit dir nach unten und das Frontwing kommt nach oben.
Den Rest kannst du dir denken.

Handwerklich meine absoluten Respekt!

Benutzeravatar
crazyfrog
jr. member
jr. member
Beiträge: 17
Registriert: Do 23. Mär 2017, 20:11
Hydrofoiling seit: 1. Mai 2004
Land: Schweiz

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von crazyfrog » So 7. Mai 2017, 17:36

Ich gehe nicht davon aus, dass dieses Inserts den Ski extrem schwächt. Zumal ist es eingeklebt und der Inserts ist aus höher festem Material als die Alu-Legierung.
Dabei war eben wichtig, das Loch nur minimal zu vergrössern. Früher war es knapp 9mm, jetzt 12...
Falls es nicht gehalten hat schreibe ich es euch in den Chat....

Benutzeravatar
Tom
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4501
Registriert: Di 18. Jan 2005, 22:17
Hydrofoiling seit: 0- 0-2002
5 besten Tricks: Air KGB, wake ff, air 360, wake roll
hydrofoil setup: 2010 SkySki LE mit EVO Tower
Zugboot: X-Star LY6, FlyHigh Tower Extension & Ballast, Stereo
Heim-Spot: Lateraal Kanal, Niederlande
Lieblings-Trick: 50+ wake front flip
Lieblings-Getränk: Reissdorf Kölsch
Lieblings-Spot: Luganer See
Lieblings-Boot: X-Star
Land: Deutschland
Wohnort: Leverkusen Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von Tom » Mo 8. Mai 2017, 18:32

kommt nur darauf an wie fährst, wenn Du Front Flip machst dann wird das T-Bar mit Sicherheit brechen
Bild

Benutzeravatar
h o t
Top Poster
Top Poster
Beiträge: 2479
Registriert: Mo 7. Feb 2005, 19:32
Hydrofoiling seit: 19. Sep 2004
5 besten Tricks: FFF, 360, BnC, off BnC, Wake BNC, air KGB
hydrofoil setup: X Air Foils, Xtreme-wings, X Air DD Tbar, X Air Seat Tower, X Air Black CF Board
Zugboot: alles was Wake macht und den Speed hält
Heim-Spot: Zürichsee - Rhein
Lieblings-Trick: BnC to Roll
Lieblings-Getränk: Wasser
Lieblings-Spot: Lake Powell und Antalya
Lieblings-Boot: Malibu Wakesetter
Land: Schweiz
Wohnort: 8008 Zürich Switzerland

Re: Gewinde reparieren an der T-Bar

Beitrag von h o t » Do 11. Mai 2017, 18:43

Ja Schrauben zu ersetzen ist son ne Schache
ich braucht letztens auch ein Ausdreher

Bitte immer anti Size (Grafit fett) benutzen damit die Edelstahl Schrauben nicht im Alu "fressen"

Neben Frontflips konnen auch Frontrolls fiel biege Kräfte aufs Tbar bringen.

Viel Spass auf dem Wasser!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste